Dienstag, 21. Juli 2009

Piiiiieks!

Das Leben ist echt kein Ponyhof. Gestern musste ich schon wieder zur der Frau mit dem weißen Kittel, ich wurde gewogen (8,8 Kilo) und dann gabs eine Pieks in meinen Popo. Ehrlich gesagt habe ich es aber gar nicht gemerkt, weil mir gerade in dem Moment die Helferin ein Leckerlie hingehalten hat. Mama ist ganz stolz auf mich, weil ich so tapfer war.
Meine große Schwester Nelly hat sich ja immer ganz schlimm angestellt und die ganze Praxis zusammengeschrien. Aber ich bin ja ein mutiges Mädchen!

Unser Zuhause ist ein ganz großer Spielplatz, ständig suche und finde ich neue Spielsachen.
Im Bad habe ich eine Rolle Klopapier gefunden, diese in Sicherheit gebracht und komplett angenagt. Fand Mama nicht so lustig und hat sie mir abgenommen. Also habe ich mir die Klobürste geschnappt und bin damit ab - wenn ich was geklaut habe, muss ich immer ganz schnell flitzen, damit Mama mich nicht kriegt! :-)

Corpus delicti:


Seit meine Mama letzten Freitag so schlimm mit mir schimpfen musste, bin ich ein ganz ganz liebes Mädchen. Natürlich muss sie mich hin und wieder stören (Klopapierrolle), aber dann höre ich auch direkt auf. Auch wenn wir schmusen mag es Mama lieber, wenn ich die Zähnchen nicht benutze und das mache ich auch. Schmusen ist doch was Feines!
Ich bin nun auch sauber, wenn ich mal für kleine oder große Königstiger muss, stelle ich mich an die Tür und miefere.

Selbst bei Uroma bin ich immer ganz lieb - ich werde das Gefühl nicht los, dass alle verrückt nach mir sind. Ob ich das ausnutzen kann? Bestimmt! :-)

Herzlichst eure Jonah

Kommentare:

  1. Herrlich geschrieben - nun habe ich den ganzen Blog durch und freue mich auf weiteres.

    Eine schöne Jonah hast Du da!

    Liebe Grüße,
    Mohne

    AntwortenLöschen
  2. Ich musste herzlich lachen, als ich mir vorstelle, wie Du, kleiner Jonah, mit der Klobürste abgedüst bist ....

    LG von Erna-Riccarda

    AntwortenLöschen